Starkregen Ereignis

    Hochwasserschutzmaßnahmen greifen. Innerhalb kürzester Zeit zog am Sonntag Abend das Unwetter über Nordwalde und punktuell wurde in dem Gebiet der Feldbauerschaft/Alter Sportplatz bzw. Real Markt 110 Milliliter Niederschlag gemessen. 
    Direkt im Ort fielen dagegen 60 Milliliter.

    Anfänglich war alles noch einigermaßen entspannt, doch um 19.40 Uhr wurde für die Feuerwehr Nordwalde Vollalarm ausgelöst. Die Wassermassen infolge des Unwetters waren enorm und die Erstmaßnahmen nach dem Hochwasser-Notfallplan der Gemeinde und der Feuerwehr wurden sofort eingeleitet. Ein Lautsprecherwagen der Feuerwehr informierte die Bevölkerung, Stahlplatten wurden an definierten Stellen aufgestellt und heruntergelassen.

    Zum Glück liefen keine Keller voll, lediglich wurden 10 kleinere Maßnahmen lt. Einsatzbericht der Feuerwehr abgearbeitet. Hier war das Wasser durch die Schmutzwasserkanäle zurück gedrückt.

    Auch Kameraden der Feuerwehr Emsdetten wurden hinzu gerufen. Mit extra Schläuchen wurde dem Langemeersbach noch am späten Abend ein Bypass entlang der L559 und L592 zum Brüggemannsbach gelegt. 6000 Liter Wasser pro Minute wurde abgepumpt, um Nordwalde zu entlasten.

    Einen besonderen Dank gilt den Einsatzkräften der Feuerwehr, dem LOV, der mit Güllefässern das Abpumpen an anderen Stellen unterstützt haben und 35 ehrenamtlichen Helfern am Bauhof, die Sandsäcke gefüllt haben.

    Die Maßnahmen aus dem Hochwasserschutzkonzept haben gegriffen: „Wir haben das Wasser noch so gerade im Graben oder auf der Straße gehalten, aber es ist noch nicht in die Häuser gelaufen, zum Glück wurden die Wohngebiete nicht überschwemmt,“ berichtet Sonja Schemmann.

    Um 06:00 Uhr heute Morgen war der Einsatz beendet. Insgesamt waren 80 Feuerwehrleute im Einsatz.

    Damit Unwetter wie dieses künftig noch glimpflicher verlaufen, rät die Gemeinde, dass die Eigentümer tendenziell gefährdeter Häuser ihre Objekte baulich und technisch entsprechend ausstatten und bereits vorhandene Installation regelmäßig überprüfen und warten lassen.

    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen.
    Ok, ich willige in die Verwendung von Cookies ein.