Weihnachtsgruß 2020

    Turbulent, außergewöhnlich und besonders herausfordernd – das ist wohl das Mindeste, was man über das nun zu Ende gehende Jahr 2020 sagen kann.

    Liebe Nordwalder Bürgerinnen und Bürger,

    Neben dem weltweit beherrschenden Thema gab es auch in Nordwalde wichtige Ereignisse, die ebenfalls Veränderungen mit sich gebracht haben. So hat sich durch die Kommunalwahl im September die Zusammensetzung des Gemeinderates geändert. Neue Mitglieder arbeiten seitdem an der Entwicklung unseres liebenswerten Ortes. Auch ich möchte mich auf diesem Weg ganz herzlich für die vielfältige, aktive Unterstützung bedanken, die ich im Laufe des Jahres erhalten habe.

     

    Hätten Sie es gedacht? Wir arbeiten mit der Verwaltung bereits das ganze Jahr in den beiden Übergangsräumlichkeiten an der Bispingallee. 

    Ortskern / Verkehrskonzept
    Jetzt ist auch (endlich) das alte Rathaus abgerissen worden. Die letzten Arbeiten werden Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. Dann muss noch der Keller verfüllt werden. Von Seiten der Verwaltung planen wir nun die ausgefallene Open-Air Kino Veranstaltung Ende August 2021 nachzuholen. 

    Die eingegangenen Entwürfe für das neue Bürgerzentrum sind bereits das erste Mal von den Mitgliedern des Gremiums bewertet worden. Voraussichtlich im März werden die Zeichnungen öffentlich vorgestellt. Ich bin sehr gespannt welcher Entwurf welches Architekten Ihnen am meisten zusagt. 

    Weitere Veränderungen in der Ortsmitte wurden in diesem Jahr vom Rat beschlossen und die Baumaßnahmen dazu begonnen. So soll die Überplanung des Geländes Heimatmuseum/ZOB erfolgen. Um dem Heimatverein die Möglichkeit zur Lagerung ihrer einzigartigen Exponate zu ermöglichen wird ihm ein Teil der erworbenen Fläche des ehemaligen Umspannwerkes zur Verfügung gestellt.

    Für die Aufgabe des bisherigen ZOBs wird derzeit der Wendepunkt an der Emsdettener Straße gebaut. Unser Rat muss noch entscheiden an welchem Standort in der Ortsmitte die Zentrale Haltestelle (ZOH) errichtet werden soll. Die gleiche Baufirma, welche die Baumaßnahme des Wendepunktes durchführt, wird auch den Kreisverkehr Bahnhofstraße/Feldstraße/Finkenbreil erstellen.

    In Bildung investieren
    Die Digitalisierung in unseren Schulen schreitet voran. Ich bin sehr froh, dass wir bereits aus der ersten Auszahlung des Landesprogramms „Gute Schule 2020“ das W-Lan Netz in den Schulen ausgebaut haben. Das ist die Grundvoraussetzung für das digitale Lernen. Somit konnten wir nun in die Anschaffung von Endgeräten investieren. In der Kardinal-von-Galen Gesamtschule sind neben I-Pads sind für alle Klassen und Fachräume Medienwagen mit Beamer, Laptop und Dokumentenkameras angeschafft worden. Unsere beiden Grundschulen wurden mit I-Pads und Fernseher mit Apple-TV ausgestattet. 

    Schutz vor Starkregen
    Mit dem Abschluss der Arbeiten am Regenkanal in der Amtmann-Daniel-Straße ist die gesamte Maßnahme zum Schutz vor Starkregen am Kirchlarbach abgeschlossen. Die Bauarbeiten zogen sich über mehrere Jahre dauernde Bauabschnitte vom Brüggemannsbach über die Emsdettener Straße bis jetzt zur Amtmann-Daniel-Straße hin. 

    Glasfaserausbau im Außenbereich
    Die Ausbauarbeiten des Glasfasernetzes im Außenbereich kommen voran. Gerade die jetzige Situation zeigt, wie notwendig „schnelles Internet“ ist. Endlich können zu Beginn des neuen Jahres die ersten Anwohner im Außenbereich „ans Netz“ gehen. 

    Vereinsleben 
    Für unsere großartige vielfältige Vereinsstruktur war es ebenfalls ein Jahr mit besonderen Herausforderungen. Ab Ende Februar mussten alle Veranstaltungen abgesagt werden. Ich meine, gerade in dieser Zeit sind Vereine wichtiger denn je und haben im Zeitalter von Social Media eine besondere Bedeutung. Vereine bringen die Menschen zusammen, fördern die Sozialkontakte und bauen Brücken. In Vereinen bündeln und teilen Menschen ihre Interessen und Hobbys. Nicht zuletzt fördern sie unser Gemeinwesen. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Schon heute freue ich mich auf persönliche Kontakte und Begegnungen. 

    Finanzielle Situation
    Nach vielen Jahren der finanziellen Einschränkungen können wir aufgrund der vorsichtigen Finanzplanung endlich das Korsett der Haushaltssicherung verlassen. Nach den neuesten Zahlen aus dem Landesministerium kann sogar der Haushaltsplan für das kommende Jahr 2021 ein deutliches Plus ausweisen. Das Bestreben in der Verwaltung und der Politik ist nach wie vor eine vorsichtige und umsichtige Haushaltsführung. 

    Wir können bereits heute hoffnungsvoll auf das nächste Jahr schauen, in dem dann die Einschränkungen hoffentlich ein Ende haben werden. Freuen wir uns schon jetzt auf gemeinsame Begegnungen. Eines ist wohl sicher: Wir alle erwarten den Frühling sehnsüchtiger als jemals zuvor! 

    Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern dafür, dass Sie sich gegenseitig in dieser Zeit geholfen und unterstützt haben. 

    Ich wünsche Ihnen und allen, die Ihnen nahe stehen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten und vor allem gesunden Start ins neue Jahr. 

    Bleiben Sie gelassen, zuversichtlich – und gesund! 

    Ich freue mich auf ein neues Jahr mit Ihnen!

    Ihre
    Sonja Schemmann
    Bürgermeisterin



    Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen.
    Ok, ich willige in die Verwendung von Cookies ein.