Aufforstung im Suttorf

    330 Setzlinge wurden neu geplanzt

    Am Montagnachmittag hat der Nachwuchs aus der Tagesstätte Wichernwald zusammen mit Bürgermeisterin Sonja Schemmann und Katrin Bertling, Leiterin der Kita Wichernwald, am ehemaligen Grillplatz „Brennheide“ im Suttorf 20 junge Bäume gepflanzt.

    Um den Verlust der Bäume der neuen Kita an der Wichernschule auszugleichen, die für den Neubau gefällt werden mussten, hat die Gemeinde beschlossen, am ehemaligen Grillplatz 330 Laubbäume in Form von Eichen, Linden, Rotbuchen und Hainbuchen zu pflanzen. 

    An den Seiten waren Löcher vorgebuddelt worden, in die die Kinder jetzt die kleinen Bäumchen setzten und dann mit Erde wieder zuwerfen durften. Dabei kamen dann auch die mitgebrachten Schaufeln endlich ins Spiel. 

    Als Helfer waren auch noch Norbert Schröer, Leiter des Bauhofes, und weitere Mitarbeiter der Verwaltung vor Ort. 

    Im Anschluss wird zum Schutz der kleinen Setzlinge noch ein Wildzaun gezogen. 

     „Auf jeden Fall muss die Kita Wichernwald dann immer mal herkommen und ihre Bäume besuchen“, schlug Bürgermeisterin Sonja Schemmann vor.

    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen.
    Ok, ich willige in die Verwendung von Cookies ein.